MEDIENARTIKEL & INTERVIEWS

ProjektMagazin Nummer 10, 2016

Komplexität beherrschbar machen

Wie «Agile» die Produktentwicklung revolutioniert

Schneller entwickeln, innovativer werden und flexibel auf Marktanforderungen reagieren – das sind die Herausforderungen für Unternehmen, um die zunehmende Komplexität in den Griff zu bekommen. Der Weg zu einer solchen "Agilisierung" beginnt mit einer Neuorientierung: Es geht darum, in Ergebnissen und Lösungen zu denken statt in Aufgaben, Hürden und Problemen. Heinz Erretkamps skizziert einen pragmatischen und lösungsorientierten Ansatz für eine agile Transformation, mit der Unternehmen vom Reagieren zum Agieren kommen.

Teaser als PDF, klicken Sie auf das Bild links. Sie können den Originalartikel direkt als PDF bei Heinz Erretkamps anfragen: heinz.erretkamps@agilean.de

finanzwelt Nummer 02, 2016

Dompteur der Komplexität

Wie agile Arbeit die Welt verändert

«Ist Ihr Produkt denn auch agil?» Der Kunde schmunzelt, sein Finanzberater stutzt. Sollte es nicht um eine betriebliche Altersvorsorge gehen? Sein Gegenüber scheint infiziert von etwas Bahnbrechendem und berstet vor Euphorie. Sein ganzes Unternehmen werde gerade agil gemacht, meint der Kunde und stellt die Gretchenfrage: «Wie flexibel ist Ihr Paket? Die Welt ist doch so komplex. Was, wenn sie morgen schon ganz anders ist?”

Artikel lesen in ISSUU, klicken Sie auf das Bild links.

Video, AGILE PEP MINDS 2015, Agile Methoden & Innovative Tools

Interview mit Heinz Erretkamps

 

splitterfilm/we.connect,

Video, 8:07 Minuten

Video starten, klicken Sie auf das Bild links.

 

KMU-Magazin Nummer 11, November 2015

Wachstumsstrategien

Wie agile Methoden Unternehmen beflügeln können

Auf Wachstum programmierte KMU stehen irgendwann vor der Herausforderung, wirtschaftlich

bedeutende Aufträge und Massnahmen mit Bordmitteln der Linienorganisation nicht

mehr bewältigen zu können, da sie zu eigenständigen Projekten werden. Die Methode des

agilen Projektmanagements kann helfen, komplexe Entwicklungen erfolgreich zu steuern.Auf Wachstum programmierte KMU stehen irgendwann vor der Herausforderung, wirtschaftlich

bedeutende Aufträge und Massnahmen mit Bordmitteln der Linienorganisation nicht

mehr bewältigen zu können, da sie zu eigenständigen Projekten werden. Die Methode des

agilen Projektmanagements kann helfen, komplexe Entwicklungen erfolgreich zu steuern.

Artikel als PDF, klicken Sie auf das Bild links.

ManagerSeminare, Heft 213, Dezember 2015

Spezialisten in Serie

Was macht eigentlich ein ... Agile Coach?

Agil ist das neue Erfolgreich. So sehen es immer mehr Unternehmen und führen

agile Arbeitsweisen ein. Aber agil ist auch fragil. Weder das beliebte Projektmanagement-

Framework Scrum noch andere Ansätze funktionieren von allein. Im

Gegenteil: Ihre Einführung braucht in der Regel intensive Begleitung. Diese bieten

sogenannte Agile Coachs an. Was steckt hinter dem neuen Trendjob?

Artikel als PDF, klicken Sie auf das Bild links.

DER F&E MANAGER, Ausgabe 3, August 2014

Artikel von Matthias Wolf und Heinz Erretkamps

So viel Agile steckt in Lean

Kennen Sie den Unterschied zwischen «klassischem» Projektmanagement, AGILE und Lean?
Welcher Ansatz ist der bessere? Gibt es überhaupt den perfekten Ansatz? Wo sind die Unterschiede und Gemeinsamkeiten und wie lassen sie sich methodisch kombinieren?

Artikel als PDF, klicken Sie auf das Bild links.

DER F&E MANAGER, Ausgabe 1, Februar 2014

Interview mit Heinz Erretkamps

Scrum like it hot!

Manchmal reicht der Besuch eines Tagesseminares, um von einer Idee überzeugt zu sein:
Heinz Erretkamps sah im agilen Entwickeln die Chance, Komplexität beherrschbar zu machen.
Heute zählt Johnson Controls deutschlandweit zu den Pionieren der agilen Produktentwicklung.

Artikel als PDF, klicken Sie auf das Bild links.

Video, WissensTransferCamp, 2014

Interview mit Heinz Erretkamps

«SCRUM für Nicht-IT-Produkte»

Das Interview führte Oliver Fleischmann,

Video, 6:06 Minuten

Video starten, klicken Sie auf das Bild links.

 

agilean  gmbh / edmund-richen-str. 77 / 50765 köln / +49 221 299 487 84 / office.koeln@agilean.de